Auf dieser Seite findet ihr Soli-Aktionen, die sich auf die Situation in Hellersdorf beziehen. Falls ihr noch Aktionen kennt, die wir vergessen haben, schickt uns doch bitte Links und Fotos an unseren Kontakt.

##########

20. August 2013 in Bremen: Sponti für die Refugees in Hellersdorf

Die kraftvolle Demo zog durch das Bremer Steintor- und Ostertorviertel. Die Teilnehmer*innen verteilten Flyer an Besucher*innen der umliegenden Cafés, Passant*innen und Anwohner*innen, um auf die Situation in Hellersdorf aufmerksam zu machen. Teilweise kam es zu Solidaritätsbekundungen von Außenstehenden. Die Demo zog weiter bis zum Theater am Goetheplatz, wo sie sich schließlich auflöste. Die Polizei war über die gesamte Strecke nicht zu sehen.

Rassismus tötet – Hellersdorf ist überall!

Foto von Dissent.Images.

##########

21. August 2013 in München: Sponti für die Flüchtlinge in Marzahn-Hellersdorf

Am Dienstagabend fand in der Münchner Innenstadt eine spontane Soli-Demo für die Flüchtlinge in Marzahn-Hellersdorf sowie für die Non-Citizens, die gestern von Würzburg und Bayreuth ausgehend ihre Protestmärsche Richtung München begonnen haben, statt. Etwa 25 Antirassist*innen versammelten sich in den Abendstunden des 20.08.2013 in der Münchner Innenstadt und zogen dort ca. 40 Minuten ungestört durch die Straßen, bis die Polizei auftauchte und sich die Gruppe auflöste. Es konnten ebenso Flyer verteilt werden, welche großen Anklang bei den Bürger*innen fanden.

Während in Marzahn-Hellersdorf ein rassistischer deutscher Mob, getarnt als Bürgerinitative, zusammen mit Neonazis seit Wochen gegen eine Asylbewerber*innen-Unterkunft hetzt, wurde seit der Eröffnung gestern mehrmals von Neonazis versucht, die Unterkunft anzugreifen. Nur durch antifaschistische Präsenz konnte dies verhindert werden! Die Polizei reagierte auf diese Situation mit Ignorieren der rechten Tätigkeiten und schikanierte Antifaschist*innen unter Anderem durch Festnahmen wegen angeblicher „Vermummung“.

Gleichzeitig starteten, nur wenige Wochen nach der gewaltsamen Räumung des Refugee-Camps am Rindermarkt in München, erneut Protestmärsche von Non-Citizens. Schon von Beginn an wurden die etwa 50 Protestierenden von der Polizei durch Festnahmen und Ausweiskontrollen vor Bayreuth und Würzburg schikaniert. Einzelne Non-Citizens wurden sogar von der Polizei zurück in die Lager gebracht, in denen sie angemeldet sind. Andere Non-Citizens bekamen noch vor Ort Bußgeldauflagen wegen des Verstoßes gegen die Residenzpflicht und wurden ebenfalls zur Rückkehr in ihre Lager aufgefordert.

EIN ZWEITES ROSTOCK-LICHTENHAGEN UNMÖGLICH MACHEN! DANKE AN DIE SOLIDARISCHEN ANTI-RASSIST*INNEN!

SOLIDARITÄT MIT DEN FLÜCHTLINGEN IN MARZAHN-HELLERSDORF UND DEN NON-CITIZEN-AKTIVIST*INNEN! KEIN MENSCH IST ILLEGAL – BLEIBERECHT ÜBERALL!

##########

23. August 2013 in Frankfurt / Main: Sponti für die Geflüchteten in Hellersdorf

Gerade Sponti durch #ffm mit bis zu 250 Antifaschist_innen in Solidarität mit den Geflüchteten – ob in Marzahn-Hellersdorf, Duisburg oder sonnstwo! Refugees welcome!

Rassismus bekämpfen – auf allen Ebenen, mit allen Mitteln!

##########

24. August 2013 in Potsdam-Babelsberg: Banneraktion beim Fußball

REFUGEES WELCOME! <3

##########

26. August 2013 in Hamburg / Millerntor-Stadion: Banneraktion beim Fußball

##########

28. August 2013: Besuch und Brief von Aktivist_innen aus Stuttgart

Einige antirassistische Aktivist_innen besuchten die Mahnwache und brachten dabei einen Solidaritätsschreiben von Refugees aus Stuttgart mit. Angehängt waren außerdem einige Fotos.

Hello,

We are writing this letter for your encouragement. First we‘d like to
congratulate you that you are fighting for your rights. Brothers, it is
not a small matter. Effort can make the impossible possible. Even God
helps those who help themselves. If you trust your God, all destinations
are made easy. Only the courageous come out for their rights. Our
primary objective is one, and we have been successful to an extent, and
are near the goal. We just need your prayers.

We were really hurt to know that some people are trying to sabotage your
efforts to achieve your objectives. But our advise is that you carry on
your mission. We pray that God makes your goals successful.

Amen.

From,
Stuttgart Refugees

##########